Die Wirtschaftsförderungsgesellschaft Nordwestmecklenburg mbH am Standort Grevesmühlen sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt befristet als Elternzeitvertretung bis zum 31.12.2025 eine/n

Manager*in für Kommunen & Controller/in (m/w/d)

Ihre Tätigkeiten bei uns:

  1. Kommunalberatung (ca. 30 Wochenstunden):
  • Erstellung von Standortanalysen und Durchführung von Recherchen z. B. zur energetischen Infrastruktur, Akteure
  • Erstellung von Konzepten und Umsetzungsmaßnahmen zur Etablierung grüner/nachhaltiger Gewerbestandorte
  • Erarbeitung von Beratungs- und Informationsunterlagen wie Datenblättern und Präsentationen für Förderprogramme
  • Dokumentation von Unterlagen, Pflege von Kundendaten, des CRM-Systems sowie von Datenbanken wie Investguide, Immobilienportale, Kennzahlentabellen, etc.,
  • Beratung von Kommunen z. B. Marktakteure im Energiemarkt, Partner für die Umsetzung,
  • Organisation von Veranstaltungen und Sitzungen,
  • Fördermittelberatung und Antragsbegleitung für kommunale Förderprogramme
  • Textliche und visuelle Zuarbeit für die Homepages der Gesellschaft sowie für die Social-Media Kanäle und PR.
  1. Controlling/Personal (ca. 10 Wochenstunden):
  • Organisation von Mitarbeiterschulungen
  • Koordination von Maßnahmen und Schulungen für das CRM-System
  • Dokumentenmanagement d.h. Dokumentation Schulungsunterlage sowie Dokumentenerstellung
  • Erstellung und Pflege von Unterlagen On-/Offboarding
  • Budgetüberwachung
  • Monats- und Quartalsberichte für den internen Gebrauch und den Gesellschafter
  • Mitarbeit an Wirtschaftsplänen und Jahresabschlüssen
  • Dokumentenmanagement
  • Datenaufbereitung und Zuarbeit (Schwerpunkt Daten) bei der Organisation der Gremienarbeit mit Projektpartnern und Dienstleistern

Das sollten Sie mitbringen:

  • Eine abgeschlossene kaufmännische Berufsausbildung oder ein abgeschlossenes Studium im Bereich Wirtschaft wie der Betriebswirtschaftslehre, dem Wirtschaftsingenieurswesen oder Wirtschaftsrecht,
  • Mehrjährige Berufserfahrung, idealerweise in der Fördermittelberatung oder im Bereich Energiemanagement,
  • Erfahrung in der Erstellung kaufmännischer Abrechnungen (Gewinn- und Verlustrechnungen),
  • Ein sicheres Auftreten, Kommunikationsstärke, Empathie und Belastbarkeit,
  • Eigenverantwortliche und zielstrebige Arbeitsweise,
  • Interesse und Motivation in der Zusammenarbeit mit öffentlichen Behörden,
  • EDV-Kenntnisse (Word/Excel/Power-Point) sowie WordPress, Canva, Bitrix 24,
  • Hohe Weiterbildungsbereitschaft sowie
  • Reisebereitschaft und Führerschein der Klasse B

Wenn Sie sich für die Region Nordwestmecklenburg engagieren wollen, dann bewerben Sie sich bei uns! Wir bieten ein gutes, familiäres und modernes Arbeitsumfeld inklusive neuster IT-Systeme, flexible Arbeitszeitgestaltung mit anteiligem Home-Office, flache Hierarchien. Sie erhalten umfangreiche Weiterbildungsmöglichkeiten sowie ein attraktives Gehalt in Anlehnung des TVöD und eine leistungsorientierte Zusatzvergütung, einen Zuschuss zur privaten Altersvorsorge sowie 30 Urlaubstage zuzüglich Sonderurlaub. Arbeiten Sie in einem kollegialem, interdisziplinären Team mit regelmäßigen Teamtagen bzw. Teamevents.

Verbinden Sie eine erfüllende berufliche Aufgabe mit einer besonderen Lebensqualität in einer attraktiven Region mit hohem Freizeit- und Erholungswert, die alle Qualitäten des ländlichen Raums mit der Nähe zu den städtischen Zentren in Hamburg, Lübeck und Rostock bietet. Auch die Ostsee, die vielen Seen und Naturräume bieten ein sehr abwechslungsreiches und erholsames Umfeld.

Die Stelle ist in Vollzeit und befristet bis zum 31.12.2025 zu besetzen mit der Option zur Entfristung. Die Position wird in Anlehnung an die Vorgaben des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst der kommunalen Arbeitgeberverbände (TVöD-VKA) vergütet. Ein Führerschein der Klasse B ist eine Voraussetzung. Bei gleicher Eignung für die Besetzung dieser Stelle werden schwerbehinderte Bewerber/innen bevorzugt.

Senden Sie uns Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen bitte ausschließlich elektronisch unter Angabe Ihrer Gehaltsvorstellung und dem frühestmöglichen Eintrittstermin bis zum 15. März 2024 an:

 

WFG NWM mbH

Herrn Geschäftsführer Martin Kopp

m.kopp@wfg-nwm.de · www.wfg-nwm.de

Einladung Bürgerinformationsevent Planung Ehrhardt Museum in Plüschow

 

Anlass: Planung und Errichtung des Ehrhardt Museums im OT Plüschow in der Gemeinde Upahl

Datum: Samstag, den 24.02.2024

Uhrzeit: 14:00 Uhr – 17:00 Uhr

Veranstaltungsort: Schlossremise, Am Park 9, 23936 Upahl, OT Plüschow

 

Veranstalter*innen:

Gemeinde Upahl

Bauherr*innen Elke Weicht-Ehrhardt und Dr. Jens Ehrhardt

Wirtschaftsförderungsgesellschaft Nordwestmecklenburg mbH

 

Zielgruppe Teilnehmer*innen:

Bürger*innen der Gemeinde Upahl

 

Ablauf: 

14:00 Uhr – 14:05 Uhr             Anmoderation und Begrüßung

14:05 Uhr – 14:10 Uhr             Grußworte des Bürgermeisters der Gemeinde Upahl

14:10 Uhr – 14:25 Uhr             Ein Kunstmuseum in Plüschow – Motivation und Vision

14:25 Uhr – 14:45 Uhr             Kurze Einführung in die angedachte Bebauungsplanung und die geplante Infrastruktur, Planungsbüro Hufmann Wismar

14:45 Uhr – 15:15 Uhr             Vorstellung Entwürfe Ehrhardt-Museum – Funktionen, Interaktions- und Partizipationsmöglichkeiten mit der Gemeinde, Architekturbüro Kéré Architecture Berlin

15:15 Uhr – 16:00 Uhr             Fragen und Diskussion

 

Im Anschluss Rundgang und Erläuterungen anhand von Modellen und Schautafeln

bei Kuchen, Snacks und Getränke-Buffet

 

17:00 Uhr                                Ende der Veranstaltung

 

Hintergrundinformationen:

In der Gemeinde Upahl im Orteilsteil Plüschow sind Künstlerinnen und Künstler seit vielen Jahrzenten aktiv. Mehrere Kunststätten sind entstanden. Nun soll mit dem Ehrhardt Museum ein neuer Ort für Kunst, Kultur und Bildung in Plüschow errichtet werden. Im Kern sollen Werke des Künstlers und Bauhausschülers Alfred Ehrhardt gezeigt werden. Um die Bürgerinnen und Bürger vor Ort über die Planungen frühzeitig zu informieren und sie auch partizipieren zu lassen, laden die Familie Ehrhardt als Bauherr*innen, die Gemeinde Upahl sowie die Wirtschaftsförderungsgesellschaft Nordwestmecklenburg mbH zur Informations- und Bürgerbeteiligungsveranstaltung ein.

Nach kurzen Vorträgen zur Initiative und der Grundidee des Museums, der Entwürfe der Außenanlagen sowie der Vorstellung des Entwurfes des Museumsgebäudes werden an Schautafeln sowie an Modellen die geplante Infrastruktur sowie die Angebote für Besucherinnen und Besucher sowie für die Bürgerinnen und Bürger vor Ort erläutert und erlebbar gemacht.

Ziel der Veranstaltung ist, die frühzeitige Beteiligung der von der Planung und der Errichtung des Museums betroffenen Bürgerinnen und Bürger zu ermöglichen. Im Rahmen der Veranstaltung werden Ideen und Kritik der Teilnehmerinnen und Teilnehmer am geplanten Gebäude sowie der Außenanlagen erfasst und anschließend in die Entwurfsplanung des Museums eingebracht.

Der Zutritt zur Veranstaltung erfolgt ohne vorherige Registrierung. Um die Planung der Bestuhlung und des Caterings zu vereinfachen, bitten die Veranstalter um eine formlose Anmeldung unter m.hein@wfg-nwm.de oder T: +49 (0) 3881 49 799 85. Die Teilnehmer*innenzahl ist aufgrund der räumlichen Gegebenheiten begrenzt.

Am 25.01.24 erhielt die Stadt Grevesmühlen einen positiven Fördermittelbescheid des Wirtschaftsministeriums Mecklenburg-Vorpommern. Die Antragstellung wurde durch die Wirtschaftsförderungsgesellschaft Nordwestmecklenburg in den letzten Monaten begleitet. Die Förderung beinhaltet die anteilige Finanzierung der Planungs- und Beratungsleistungen für die Erschließung des interkommunalen Gewerbegebietes Grevesmühlen/Upahl, welches zukünftig als „Grünes Gewerbegebiet“ für Industrie- und Gewerbeunternehmer*innen zur Ansiedlung zur Verfügung stehen soll. In Sachen Klimaschutz und Nachhaltigkeit profitieren von „Grünen Gewerbegebieten“ beide Seiten, Unternehmen und Stadt bzw. Kommune, denn es wird auf eine größtmögliche Versorgung aus lokal erzeugten regenerativen Energien abgezielt. Derzeit befindet sich das Energiekonzept in der Feinabstimmung.

Seit dem 1. Januar 2024 wurde das Arbeitsfeld Kommunalberatung auch personell bei der Wirtschaftsförderungsgesellschaft Nordwestmecklenburg mbH (kurz: WFG) neu aufgestellt. Elisabeth Gutsch ist neue Ansprechpartnerin für Gemeinden und Ämter. Die gelernte Industriekauffrau ist seit Mai 2022 für die WFG tätig. Zuvor hatte sie im Welcome Service Center Nordwestmecklenburg Fachkräfte und Neubürger*innen beraten und leitete Aktionen wie die Urlauberaktionstage, Workshops, Stammtische und Firmenbesuche.

Erfahren Sie mehr im Kurzinterview:

 

Warum haben Sie sich auf die Stelle beworben?

Ich finde es spannend, dass wir als Wirtschaftsförderungsgesellschaft die Möglichkeit haben, unseren Landkreis, in dem auch ich lebe, nachhaltig zu unterstützen. Als das neue Arbeitsfeld Kommunalberatung geplant wurde, hatte ich sofort Lust mich einzubringen. Die Kommunen in Nordwestmecklenburg sind ganz unterschiedlich aufgestellt und jede hat ganz unterschiedlichen Beratungsbedarf. Auf die individuellen Voraussetzungen einzugehen und unseren Landkreis so als Ganzes zu stärken, finde ich besonders herausfordernd.

Was sind die Schwerpunkte Ihrer Arbeit?

Zunächst möchten wir den Kommunen und Ämtern in Nordwestmecklenburg Workshops mit Fachvorträgen anbieten. Den ersten avisieren wir schon im 1. Quartal des Jahres an. Des weiteren stehen wir als Ansprechpartner*in bei der Begleitung von Förderantragen zur Verfügung und werden Maßnahmen zur Etablierung grüner Gewerbestandorte im Landkreis Nordwestmecklenburg begleiten.

Warum haben Sie diese Schwerpunkte gewählt?

Im Vorfeld haben der Geschäftsführer der Wirtschaftsförderungsgesellschaft Herr Kopp und ich Kontakt mit den Amtsleiterinnen und Amtsleitern der einzelnen Kommunen in NWM aufgenommen und abgefragt, bei welchen Aufgaben wir als Gesellschaft des Landkreises unterstützen können. Die oben genannten Punkte überschnitten sich bei allen Kommunen. Außerdem wurden Formate zur Vernetzung untereinander gewünscht.

Was bieten Sie den Kommunen konkret als Dienstleistungen an?

Regelmäßige Workshops mit Fachinput zum Austausch untereinander, die Begleitung von Förderanträgen sowie Unterstützung bei der Gewerbeflächenvermarktung inkl. Gewerbedatenpflege sind die ersten konkreten Dienstleistungen, die wir anbieten. Weitere werden auf Basis der Rückmeldungen der Ämter und Kommunen folgen.

Was haben Sie sich für 2024 konkret vorgenommen?

Wir möchten als WFG eine gute Partnerschaft mit allen Kommunen und Ämtern in NWM aufbauen. Ziel ist es, als kompetente Ansprechpartnerin und Lotsin zu fungieren. Ich hoffe sehr, dass mir dies nach der Anlauf- und Einarbeitungsphase gelingt und sich die Wirtschaftsförderungsgesellschaft zukünftig mit ihren Dienstleistungen auch bei den Kommunen fest etabliert.

 

Sie erreichen Frau Gutsch bei Fragen unter:

E-Mail: e.gutsch@wfg-nwm.de

Telefon: 03881 49 799 87