Über 16.000 Besucher nutzen digitalen Service des Welcome Service Centers

Das Jobportal des Welcome Service Centers Nordwestmecklenburg (WSC NWM), einer Abteilung der Wirtschaftsförderungsgesellschaft des Landkreises, hat so viele Seitenbesucher angezogen, wie noch nie. Unter www.ichwillindieheimat.de konnten Jobsuchende über 250 Stellen von mehr als 50 Firmen aus Nordwestmecklenburg vom 19. Dezember 2023 bis 31. Januar 2024 einsehen. „Wir haben im Vergleich zum Vorjahr doppelt so viele Menschen erreicht, die das Jobportal aktiv genutzt haben. Aus persönlichen Beratungen wissen wir, dass viele sich nach einem beruflichen Neustart bei uns am Meer sehnen. Diese Sehnsucht haben wir in unsere Werbemaßnahmen gezielt zum Beispiel über maritime Motive einfließen lassen“, berichtet WSC-Mitarbeiterin Anne-Juliana Bunkelmann. Insgesamt suchten über 16.000 Jobsuchende das passende Angebot im Internet. „Die meiste Nachfrage gab es bei Stellenangeboten in der Verwaltung, wie Sachbearbeitung oder Sekretariat. Aber auch Ausschreibungen im Tourismus oder sozialen Berufen stießen auf großes Interesse“, so WSC-Mitarbeiterin Susann Malchow. So verdoppelten sich auch die Beratungsanfragen von Jobsuchenden im Welcome Service Center. In einer Erstberatung erhalten Zuziehende Informationen zu Arbeitgebern, Wohnungsanbietern und Betreuungsangeboten.

Das Jobportal ist eine digitale Alternative des Rückkehrertages Nordwestmecklenburg, einer Jobmesse, die am 27. Dezember jeden Jahres in Wismar stattfand. In einem aufwendigen Kampagnen-Konzept wurden Fachkräfte in den Oberzentren Deutschlands aber auch vor Ort angesprochen. Zu den Zielgruppen der Werbemaßnahmen zählten weggezogene Fachkräfte, Pendler sowie Jobsuchende aus ganz Deutschland.

„Warum das Portal so erfolgreich war, lässt sich derzeit nur vermuten. Zum einen liegt die höhere Nachfrage sicherlich an höheren Budgets, besonders für Digitalmarketingmaßnahmen zur Bewerbung des Jobportals. Wir haben so mehr Menschen erreicht. Zum anderen liegt es aber auch an der gesamtwirtschaftlichen Lage. Einigen Firmen geht es nicht gut, so dass viele sich derzeit umschauen oder umschauen müssen“ resümiert der Geschäftsführer der Wirtschaftsförderungsgesellschaft Nordwestmecklenburg Martin Kopp, der das Center betreibt. In den kommenden Wochen wird die Aktion mit den teilnehmenden Firmen genauer ausgewertet. Auch in diesem Jahr wird ein digitales Jobportal ab dem 19. Dezember organisiert.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

4 + 17 =