Polen verlängert Lock-Down

Wer in die Republik Polen einreisen möchte, muss bis auf wenige Ausnahmen weiterhin zehn Tage in Quarantäne.

Wie in Deutschland sind lediglich Apotheken, Supermärkte, Drogerien geöffnet. Ergänzt sind Baumärkte geöffnet. Auch Banken und Tankstellen können öffnen. Diese Betriebsstätten können aber nur mit Schutzhandschuhen und Maske betreten werden. Auch im Freien muss in ganz Polen grundsätzlich ein Mund- und Nasenschutz getragen werden.

Der Zugverkehr in die Republik Polen ist auf der Strecke Lübeck-Bützow-Neubrandenburg-Löcknitz Stettin eingeschränkt. Die Züge der Regionalexpresslinie 4 enden und beginnen derzeit in Pasewalk oder Löcknitz. Die Usedomer Bäderbahn fährt dagegen wie immer zwischen Ahlbeck und Swinemünde.

Die Grenze zu Polen bleibt im Gegensatz zum Lockdown im vergangenen Frühjahr offen. Eine Einreise ohne zehntägige Quarantäne ist aber nur aus familiären und beruflichen Gründen möglich sowie für Ausländer, die in Polen studieren und Menschen, die schon gegen das Coronavirus geimpft worden sind.

Nähreres unter: Polen: Reise- und Sicherheitshinweise – Auswärtiges Amt (auswaertiges-amt.de)

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

siebzehn + 7 =