Es ist noch gar nicht so lange her, da erfüllt sich Tim Diedrich seinen lang gehegten Traum: Am 1. Juli 2021 startet der langjährige Landwirt sein eigenes Unternehmen – die Mecklenburger Agrar GmbH. Bis dato war er 13 Jahre lang einzig und allein beim Landwirtschaftsbetrieb Grevesmühlen eG beschäftigt, vom Praktikanten, Lehrling und Werkstudent bis hin zum geschäftsführenden Vorstand. „Das ist eine Genossenschaft und ich wollte schon immer etwas Eigenes machen“, begründet der studierte Agrarökonom diesen Schritt und weiter: „Die Vision ist die Etablierung eines landwirtschaftlichen Lohnunternehmens, dass die logistischen Fertigkeiten aus dem Speditionsbereich mit der guten fachlichen Praxis der Landwirtschaft verbindet.“

Die Mecklenburger Agrar GmbH vereint so die Effizienz aus dem Bereich der Spedition mit der landwirtschaftlichen Expertise. Das Ergebnis: Eine besonders ressourcenschonende Flächenbearbeitung mit Rücksicht auf Boden und Umwelt. Anders als in dem vorherigen Unternehmen bewirtschaftet Diedrich nun keine eigenen Flächen mehr oder betreibt eine eigene Viehproduktion – sein Metier ist die reine Dienstleistung: „Tradition, Zuverlässigkeit und modernste Technik – alles für Ihren Erfolg!“, lautet das Motto.
Als Lohnunternehmen bietet die Mecklenburger Agrar GmbH anderen Landwirten ihre Hilfe und Unterstützung bei einzelnen Arbeiten bis hin zur Komplettbewirtschaftung an. „Unsere Schwerpunkte liegen im Bereich der flüssigen sowie festen organischen Düngung. Das betrifft den Transport, die Lagerung, die Separation und Ausbringung sowie die komplette Logistik für landwirtschaftliche Erntegüter, wie zum Beispiel Silagen, Getreide, Raps, Kalke und Ähnliches.

Die Beerntung von Silagen mittels Feldhäcksler, sowie aller vor- und nachgelagerten Arbeiten und die Aussaat von Einzelkornsämereien gehören ebenfalls ins Portfolio der Mecklenburger Agrar GmbH. Zudem sind wir Entsorgungsfachbetrieb und GMP zertifiziert. Alle unsere Fahrzeuge sind breit bereift, um eine bodenschonende Arbeit zu gewährleisten.“, so Diedrich. Darüber hinaus engagiert sich das Unternehmen ebenfalls sehr stark im Bereich Erneuerbare Energien – bei der Bewirtschaftung von Bio[1]gasanlagen bietet die Mecklenburger Agrar GmbH einen Komplettservice an: „Wir haben dafür alles, was man braucht, um die Anlagen sowohl mit Feststoffen wie etwa Mais, Gras oder Mist, als auch mit Flüssigkeiten, wie zum Beispiel Gülle, zu beschicken und am Ende die Reststoffe auch wieder zu verwerten“, berichtet Diedrich.
Eine Separation, von den Stadtwerken Grevesmühlen, die Gülle und Gärrest in Ihre Fest- und Flüssigphase trennt, gehört ebenfalls dazu. Für all das bedarf es einer umfangreichen Technikausstattung und qualifiziertem Personal. „Unsere Technik ist modern und digital, unser Personal top ausgebildet“, erklärt der Unternehmer. Das sichert die maximale Effektivität und Zuverlässigkeit des Dienstleisters. Die Mecklenburger Agrar GmbH ist so von Beginn an effektiv. Dieses ist eine Grundvoraussetzung dafür, dass alle Anforderungen umweltschonend und termingetreu ausgeführt werden können.
„Unsere interne Administration arbeitet vollkommen digital und ist mit digitaler Technik und schlanken Prozessen ausgestattet. So können wir auch administrative Dienstleistungen anbieten. Für viele unserer Kunden pflegen wir die Wirtschaftsdüngerdatenbank, Ackerschlagkartei, helfen bei Anträgen und übernehmen die Düngeplanung. Softwarelösungen in unseren Maschinen ermöglichen es uns zudem, alle Arbeiten transparent und in Echtzeit für unsere Kunden zu dokumentieren und die Flächen schonend sowie bedarfsgerecht zu bearbeiten.“
Apropos Kunden: Die stehen dabei natürlich im Fokus allen Handelns, erklärt der Landwirt. „Wir stellen ihn und seine Ansprüche in das Zentrum unserer Arbeit. Daher ist ein festes Stammkundennetz unser erklärtes Ziel – so können wir uns auf die betrieblichen Ansprüche bei ihnen einstellen und uns als ihr Dienstleister speziell und bedarfsgerecht ausstatten“, erklärt Tim Diedrich. Neben einem umfassenden Fuhrpark ist immer auch die „Mannschaft“ ein Erfolgsfaktor. Bei der Mecklenburger Agrar GmbH arbeiten ausschließlich ausgebildete Landwirte mit fundierter Berufserfahrung. „Fachlich gute, seriös auftretende und loyale Kollegen sind das A und O in einem Unternehmen. Mit Ihnen steht und fällt die Firma – Beständigkeit ist mir und unseren Kunden dabei sehr wichtig, es werden keine Saisonarbeiter beschäftigt und auf oft wechselndes Personal verzichtet.“

Damit das so bleibt, möchte Tim Diedrich gern kontinuierlich ausbilden. Da er in seiner vorherigen Tätigkeit schon intensiv Nachwuchskräfte in den Berufen Landwirt und landwirtschaftlicher Helfer ausgebildet hat, soll das auch weiterhin erfolgen – diesmal im Berufsfeld Fachkraft Agrarservice. „Die selbst ausgebildeten Fachkräfte sind die besten Fachkräfte, am liebsten wäre mir natürlich in jedem der insgesamt drei Ausbildungsjahre jeweils immer ein Azubi“, verrät Diedrich. Doch wenn es jetzt in der frühen Entwicklungsphase des Unternehmens mehrere ansprechende Bewerbungen gibt, könne er sich auch vorstellen, ab dem 1. September mehr als nur einen Lehrling zur Fachkraft Agrarservice auszubilden.

Peter Täufel

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

neun + 18 =