Von Stralsund über Kiel nach Wismar: von einer rückkehrenden Mecklenburgerin und einem Vorzeigeunternehmen aus Wismar

Heute möchten wir gerne die inspirierende Geschichte unserer Kathleen erzählen.

Geboren in Stralsund, wuchs sie auf dem vorpommerschen Land in einem Dorf nahe Grimmen auf, wo sie mit unserem schönen Bundesland als Heimat verwurzelte.
Nach Studium in Berlin und durch die Arbeit bedingt, landete sie im Hohen Norden Deutschlands, in Kiel. Denn das Meer braucht sie zum Leben! Es ist zwar Nachbarbundesland, gefühlt trotzdem ganz schön weit weg. Dort verbrachte sie viele Jahre und lernte ihren heutigen Mann Tobi kennen. Sie studierten und arbeiteten, vermissten jedoch mehr und mehr die Heimat. Beide standen mitten im Leben, als der kleine Leo jedoch geboren wurde, fassten sie den Entschluss, dass spätestens seine Einschulung in Mecklenburg-Vorpommern, der Heimat, stattfinden sollte.

Schließlich wurde Tobias, welcher gebürtiger Rostocker ist, auf einen Job an der Hochschule Wismar aufmerksam, welchen er auch bekam. Da ja auch Wismar am Meer und vor allem im Heimatbundesland liegt, ergriffen sie die Möglichkeit, gaben in Kiel ihre Arbeit auf, schmissen alle Leinen los und zogen dann tatsächlich im Winter 2020/21 her.

Nun brauchte nur Kathleen noch neue Arbeit, die sie nach Möglichkeit ausfüllen, ihr Spaß machen und ihren Qualifikationen entsprechen sollte. So meldete sie sich bei uns im Welcome Service Center. Als Dipl. Verwaltungs- und staatlich geprüfte Betriebswirtin standen Ihr in Nordwestmecklenburg alle Türen offen.
Als Suse sie wenige Tage später mit einem Jobangebot der Firma KIS anrief, war Kathleen gerade in der Jugendheimat, auf dem Land, bei ihren Eltern.

Bei den jungen Unternehmerbrüdern André und René Wenzel hätte sie unsere sympathisch und offene Kandidatin bereits angepriesen und deren Interesse sei groß, haben sie doch gerade eine Stelle auf Kathleens Sachgebiet zu besetzen, erzählte Suse.
Also fasste sich Kathleen ein Herz und rief die beiden Brüder einfach mal an. Sie war überrascht, dass diese bereits genau wussten, wer sie ist. Sie bewarb sich und hatte bereits kurz darauf direkt ein Vorstellungsgespräch, welches dann sogar zur Einstellung führte.
Die Brüder Wenzel haben erkannt, wie wichtig es ist, zeitnah auf gute Bewerbungen zu reagieren und sich die guten Fachkräfte zu schnappen, bevor sie weg sind.
Qualifizierte Fachkräfte sind eben schwer zu finden.

Kathleen ist nun fast ein halbes Jahr im Unternehmen, hat nette Kollegen und ein Arbeitsumfeld, wie sie es sich gewünscht hat.
Auch Freunde konnte die Familie schon finden. Teilweise leben alte Bekanntschaften wieder auf, da man jetzt dichter dran wohnt oder es ergeben sich welche aus neuen Begegnungen.
Auch ihre Hobbies wie Campen, Surfen und Angeln helfen Kontakte zu knüpfen, aber auch das Welcome Service Center, zum Beispiel mit Veranstaltungen wie dem Rückkehrer-Stammtisch.
Gern kommt die junge Familie dort hin, trifft sich aber auch mit anderen jungen Familien, die hier neu hergezogen sind.

 

Wie man an diesem schönen Beispiel sieht, lohnt es sich in die Heimat zurückzukehren. Auch bei uns gibt es inzwischen lukrative Stellenangebote, unsere Region ist auf dem Vormarsch und viele haben erkannt, dass man guten Fachkräften auch etwas bieten muss. Das vereinfacht unsere Arbeit allgemein und es macht Spaß, Rückkehrern den Weg zu weisen und sie bei dem Weg zurück in die Heimat zu unterstützen.

Blutet Ihnen auch das Herz, wenn Sie an die Ostsee denken? Wollen Sie auch zurück nach Hause? Dann melden Sie sich doch einfach bei uns! Wir unterstützen Sie, wo wir nur können!

Ihr WSC Team Anne & Suse

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

neunzehn + zehn =