Das Gewerbegebiet Upahl liegt in bester Lage im östlichen Teil der Metropolregion Hamburg direkt an der Autobahn 20. Es zählt zu den attraktivsten Industrie- und Gewerbegebieten im Landkreis Nordwestmecklenburg. In den letzten Jahrzenten ließen sich im Gewerbegebiet „An der Silberkuhle“ fast 30 Unternehmen aus unterschiedlichen Branchen nieder und schufen rund 1.000 Arbeitsplätze.

Die größten Arbeitgeber bilden produzierende Unternehmen aus der Lebensmittelbranche. Zu Ihnen zählen Arla Foods und die Norddeutschen Kaffeewerke. Vor Ort arbeiten aber auch Unternehmen der Kunststoffherstellung sowie Handwerks- und Dienstleistungsbetriebe. Auch Handelsfirmen für Werkzeug- oder Baumaschinen oder die Gastronomie zählen zu den niedergelassenen Betrieben.

Und die Nachfrage nach Gewerbegrundstücken blieb die letzten Jahre auf hohem Niveau. So konnten in 2023 bereits zwei neue Unternehmen durch Flächenverkäufe angesiedelt werden. Aber nicht nur neue Unternehmen bauen eine Betriebsstätte vor Ort auf. Auch bestehende Unternehmen, die seit Jahren ihren Firmensitz „An der Silberkuhle“ haben, fühlen sich wohl und erweitern sich stetig. In 2023 wurde eine weitere Gewerbefläche an ein Bestandsunternehmen veräußert. Zwei Firmenerweiterungen sind für 2024 geplant. Allein in 2023 erwirtschaftet die Wirtschaftsförderungsgesellschaft des Landkreises Nordwestmecklenburg als Eigentümer der Flächen fast eine Million Euro durch den Verkauf und die Verpachtung von Gewerbegrundstücken.

Die Gründe für diesen Erfolg liegen in der guten Infrastruktur, die Nähe zur Autobahn, zu Seehäfen und Flughäfen sowie an den attraktiven Preisen für die Gewerbegrundstücke. Zudem haben Firmen die Möglichkeit, sich an das Nieder- und Mittelspannungsnetz anzuschließen. Außerdem verfügt das Gebiet über eine sehr gute Wärmeinfrastruktur und Breitbandinternet, womit bis zu 1000 Mbit/s Datenübertragung möglich sind. Für 2024 ist die Planung eines grünen Versorgungskonzeptes geplant.

Da derzeit nur noch rund 7 ha Industrie- und Gewerbeflächen veräußert werden können, befindet sich nördlich der Autobahn 20 ein neuer Großgewerbestandort Richtung Grevesmühlen in der Entwicklung. Auch in der Stadt Grevesmühlen gibt es kaum noch Gewerbegrundstücke. Auf über 40 Hektar soll daher ein grüner, interkommunaler Gewerbestandort der Stadt Grevesmühlen und der Gemeinde Upahl entstehen. Die Bauleitplanung dafür soll Anfang 2024 abgeschlossen sein. Die Fertigstellung des ersten Bauabschnittes auf Seite der Stadt Grevesmühlen ist für 2025 geplant. Anschließend wird auch die Upahler Seite erschlossen sein. Die Grundlage zur Fortführung einer Erfolgsgeschichte.

 

www.gewerbegebiet-upahl.de

Interkommunaler Großgewerbestandort Upahl/Grevesmühlen – Stadt Grevesmühlen (grevesmuehlen.de)

Was sind Ihre Kernaufgaben? 

Ich bin für die Betreuung und Akquise von Ansiedlungskunden zuständig. Außerdem kümmere ich mich um die Bestandsunternehmen. Dazu gehört auch die Fördermittelberatung. 

Woran arbeiten Sie derzeit? 

Ich arbeite im Moment an der Erstellung eines Exposés für eine Gewerbeobjektvermarktung und bereite verschiedenste Gewerbelisten auf bzw. erarbeite Akquise Listen zur Ansprache von Investoren in Zielbranchen. 

Was macht Ihnen besonders Spaß an der Arbeit? 

Im Vordergrund steht für mich die Netzwerkarbeit mit unseren Unternehmerinnen und Unternehmern. So durfte ich in verschiedensten Formaten viele Gewerbetreibende, Gründerinnen und Gründer kennen lernen, was mir große Freude bereitet. Ich liebe es, mit Menschen zusammen zu arbeiten. Für mich ist außerdem wichtig, dass die Arbeit im Team Spaß macht. Das ist definitiv so. Sehr gut gefällt mir auch, dass beim Erstellen von Texten, Social Media Posts, Exposés oder ähnlichen Maßnahmen, meine eigene Kreativität gefragt wird. 

Und was läuft nicht so gut? 

Bisher kann ich mich nur selber einschätzen. Manchmal ist es ein bisschen viel, weil ich Quereinsteiger bin. Ich muss mir Zeit geben, das Grundwissen zu erlernen. Ich durchlaufe fast wöchentlich Schulungsmaßnahmen.  Ich denke, dass ich mir mehr Fachwissen aneignen muss, damit ich gut beraten kann. 

Welche Schwerpunkte werden Sie sich in Ihrer Arbeit in 2024 legen? 

Das Vermarkten von Gewerbeflächen entlang von Zielbranchen und das Vernetzen der lokalen Unternehmen durch unterschiedliche Formate sind meine Arbeitsschwerpunkte. Ich möchte gerne, dass wir als Wirtschaftsförderer der beste Partner unserer Unternehmerinnen und Unternehmer werden. 

Welche neuen Angebote erwarten Unternehmerinnen und Unternehmer in 2024? 

Wir möchten gerne quartalsweise Unternehmensstammtische einführen. Ob diese dann von Fachbeiträgen begleitet werden, oder als Vernetzungsgespräche dienen, werden wir sehen, was von den Unternehmen gewünscht wird. 

Wirtschaftsförderungsgesellschaft bietet erneut kostenlosen Service an

Der Fachkräftemangel bleibt für Unternehmen aus Nordwestmecklenburg ein zentrales Thema. Aus diesem Grund organisiert die Wirtschaftsförderungsgesellschaft (WFG) des Landkreises Nordwestmecklenburg in Zusammenarbeit mit dem Welcome Service Center (WSC) bereits zum sechsten Mal den Rückkehrertag. Aufgrund des anhaltenden Erfolgs und der großen Resonanz aus den Vorjahren wird der Rückkehrertag erneut als digitales Jobportal angeboten. Diese bewährte Online-Plattform hat sich als äußerst effektiv erwiesen und spricht Fachkräfte aus ganz Deutschland und auch dem Ausland an.

„Die positive Resonanz der vergangenen Jahre hat uns dazu bewogen, den Rückkehrertag erneut als digitales Event zu veranstalten. Die Online-Plattform bietet nicht nur eine bequeme Möglichkeit für Unternehmen, ihre Stellenangebote zu präsentieren, sondern zieht auch Fachkräfte aus dem gesamten Land an“, erklärt Martin Kopp, Geschäftsführer der WFG Nordwestmecklenburg. Das Jobportal ist ab dem 19. Dezember 2023 bis zum 31. Januar 2024 auf der eigens dafür eingerichteten Landingpage http://dev.ichwillindieheimat.de/ zugänglich. Unternehmen haben die Möglichkeit, ihre Stellenanzeigen kostenfrei einzustellen, indem sie sich bis zum 8. Dezember 2023 unter der E-Mail-Adresse s.malchow@nordwestmecklenburg.de melden.

„Wir erwarten über 200 offene Stellen aus verschiedenen Branchen und hoffen, unsere ehemaligen Mecklenburgerinnen und Mecklenburger auch in diesem Jahr zu einer Rückkehr nach Nordwestmecklenburg zu bewegen“, sagt Anne Bunkelmann, Managerin für Fachkräftegewinnung des WSC. Die Zielgruppen des digitalen Jobportals sind weggezogene Fachkräfte, Pendler*innen, Interessierte aus ganz Deutschland und dem Ausland sowie Jobsuchende aus der Region Nordwestmecklenburg.

Um die Attraktivität der Angebote zu steigern, werden nur Stellenangebote mit einem Mindestjahreseinkommen von 30.000 Euro in unbefristeter Voll- oder Teilzeitanstellung sowie Azubistellen aus der Region aufgenommen. Die Organisatoren appellieren an Unternehmerinnen und Unternehmer, mit attraktiven Angeboten Rückkehrer zurück in ihre Heimat zu locken. Die Promotion des Jobportals erfolgt über verschiedene Kanäle, einschließlich Rundfunk, Print und Social Media.

 

Kontakt:

Wirtschaftsförderungsgesellschaft Nordwestmecklenburg mbH, August-Bebel-Straße 1, 23936 Grevesmühlen

E-Mail: m.kopp@wfg-nwm.de, Internet: www.wfg-nwm.de, V.i.S.d.P.: Martin Kopp

„Arbeitgeber-Speed-Dating“ vernetzt ausländische Fachkräfte und regionale Firmen

Am 8. November 2023 fand das bereits dritte Arbeitgeber Speed Dating von 13:00 bis 16:00 Uhr im Rathaussaal, Markt 1, in der Hansestadt Wismar statt. Fünf Unternehmen aus dem gesamten Landkreis Nordwestmecklenburg präsentierten sich als Arbeitgeber rund 70 Arbeitssuchenden aus der Ukraine und weiteren Drittstaaten. Die Veranstaltung wurde vom Jobcenter Nordwestmecklenburg, der Wirtschaftsförderung des Landkreises Nordwestmecklenburg, dem Unternehmerverband Norddeutschland Mecklenburg-Schwerin, dem Landkreis Nordwestmecklenburg sowie der UdW GmbH über das Projekt „Chancen in MV“ organisiert.

Das Speed Dating bot eine einzigartige Gelegenheit für ausländische und geflüchtete Arbeitssuchende,  direkt mit Vertreterinnen und Vertretern regionaler Firmen in Kontakt zu treten und sich über Anstellungsmöglichkeiten auszutauschen. Die Kommunikation wurde durch organisierte Dolmetscher und Mitarbeitende aus den Unternehmen, die in den jeweiligen Landessprachen kommunizieren konnten, vereinfacht.

Die teilnehmenden Unternehmen, darunter das Sana HANSE Klinikum und die Coluli Ramenbar aus Wismar, die Firma Femeg aus Rehna, die Diakonie Nord Nord Ost aus Grevesmühlen und das Wyndham Garden Hotel aus Gägelow stellten die Angebote für Neueinsteigerinnen und Neueinsteiger vor. Im Anschluss folgten direkte Gespräche zwischen den Anwesenden, bei denen viele Informationen ausgetauscht und bereits konkrete Praktikums- und Einsatzmöglichkeiten thematisiert wurden. Spitzenreiter der Veranstaltung war der Lebensmittelproduzent Femeg, welcher ganze 15 registrierte Interessenten für einen Folgetermin vor Ort begeistern konnte. Aber auch die übrigen Firmen hatten einen regen Zulauf.

Aufgrund des großen Erfolges wird eine mögliche Folgeveranstaltung geplant. Interessierte Firmen, die sich vorstellen möchten, melden sich bitte bei der Wirtschaftsförderungsgesellschaft des Landkreises unter a.bunkelmann@nordwestmecklenburg.de.

 

 

Bereits zum 4. Mal veranstaltet der InnovationPort in Zusammenarbeit mit der Stadt Grevesmühlen und der Wirtschaftsförderungsgesellschaft Nordwestmecklenburg einen vielseitigen und praxisnahen Workshop für Unternehmer*innen und Selbstständige. Diesmal berichten Expert*innen von der wunderow IT, KEI-Data GmbH und Ricoh Deutschland GmbH über Themen wie „Moderne Arbeitsplätze“ oder „Drucker und Digitalisierung“. Zusätzlich wird über die Nutzung von Tablets und Microsoft Office 365 im Betrieb aufgeklärt. Im Anschluss bietet sich Zeit für Fragen und die Möglichkeit zum Austausch mit den Expert*innen und anderen Teilnehmer*innen.

Die Veranstaltung findet am 14. November 2023 von 15:00 bis 19:00 Uhr bei den Stadtwerken Grevesmühlen, Grüner Weg, 23936 Grevesmühlen, statt.

Anmeldungen nimmt Sina Domscheit vom InnovationPort in Wismar unter

s.domscheit@innovation-port.com oder 03841 2468154 an.

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos.

Attraktive Stellenanzeigen: Tipps und Tricks für eine erfolgreiche Personalbeschaffung – Wie Sie sich mit einem ansprechenden Jobinserat zeitnah neue Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sichern

Der Laden läuft, es gibt viel zu tun. Mehr Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter müssen her. Aber wie?

Vor allem kleinere Unternehmen haben oft im Tagesgeschäft kaum die Möglichkeit, sich mit diesem Thema auseinanderzusetzen, obwohl es so wichtig ist.

Dieser Workshop fokussiert auf das Erstellen von Stellenanzeigen, in denen Sie sich von Ihren Marktbegleitern positiv absetzen.

Aber was gehört eigentlich in eine Stellenanzeige? Wie fällt man auf? Und was erwarten Fachkräfte von ihrem neuen Arbeitgeber? Womit können Sie punkten und was sollten Sie lieber nicht bewerben? Wir verraten Ihnen, wie Sie sich und Ihr Unternehmen professionell darstellen.

Von der Erstellung einer attraktiven Stellenanzeige, über die Ansprache Ihrer jeweiligen Zielgruppe bis hin zur besten Plattform für die Bewerbung Ihrer Vakanzen:  Im Workshop gehen Sie der Sache anhand von Praxisbeispielen genauer auf den Grund und lassen Experten von MyScale aus Wismar zu Wort kommen.

Der Workshop findet am 14. November 2023 im Innovationport, Stockholmer Str. 16, 23966 Wismar von 10:00 – 12:30 Uhr statt.

Zum Ausklang der Veranstaltung bieten wir bei einem kleinen Imbiss eine Plattform zum Erfahrungsaustausch.

Bei weiteren Fragen kontaktieren Sie gern unser Welcome Service Center.

Anmeldungen nehmen wir bis zum 10. November 2023 unter s.malchow@nordwestmecklenburg.de oder 03841-30409842 entgegen.

Die Teilnahme ist kostenlos.

Veranstaltungsreihe wird fortgesetzt

Unsere regionalen Unternehmen in Nordwestmecklenburg stellen sich vor. Lernen Sie potenzielle Arbeitgeber kennen.

Das WSC lädt alle interessierten Fachkräfte, Student*innen und Ausbildungssuchende zu einer Firmenbesichtigung am 16.11.2023 von 17:00 bis 19:00 Uhr zu PALMBERG in Schönberg, einem der erfolgreichsten Büromöbelhersteller Europas, ein.

Teilnehmer haben die Möglichkeit, Berufsbilder und Arbeitsbereiche im Werk kennenzulernen.

Im Nachgang kann sich bei einem Imbiss direkt mit der Personalabteilung, den anderen Teilneher*innen und natürlich mit dem WSC Team ausgetauscht werden. Gern kann bei Interesse auch der Lebenslauf oder die Bewerbung mitgebracht oder vorab zugesendet werden.

Alle Fachkräfte, vom/von Berufseinsteiger/in bis zum/zur Experten/Expertin, können sich gerne bewerben. Aktuell werden im gewerblichen Bereich sowohl Elektroniker*innen, Mitarbeiter*innen in der Kfz-Instandhaltung, Kraftfahrer*innen als auch Produktionsmitarbeiter*innen in unterschiedlichen Bereichen gesucht. In der Verwaltung sind derzeit u.a. Stellen als Mediengestalter*innen, Sachbearbeiter*innen in der Auftragserfassung sowie Anwendungsentwickler*innen vakant.

Vielseitige Ausbildungsmöglichkeiten, u.a. zum/zur Industriekaufmann/-frau, Holzmechaniker*in, Maschinen- und Anlagenführer*in, Fachlagerist*in bis hin zum Koch/Köchin, sind möglich. Auch Stellen für Werkstudent*innen werden regelmäßig besetzt.

 

Für weitere Informationen zu den offenen Stellen nutzen Sie diesen Link:

Stellenangebote – PALMBERG Büroeinrichtungen + Service GmbH

 

Hier nochmal alle Einzelheiten zum Event:

Wann:

Donnerstag, 16.11.2023 um 17:00 Uhr

Wo:
Palmberg Büroeinrichtungen + Service GmbH
Am Palmberg 9
23923 Schönberg

Ablauf:
17:00 Uhr Eintreffen an der Pforte
17:15 Uhr Geführte Firmenbesichtigung mit anschließendem Imbiss
19:00 Uhr Ende der Veranstaltung

Anmeldungen werden bei Susann Malchow unter s.malchow@nordwestmecklenburg.de oder telefonisch unter 03841 3040 9842 entgegengenommen.

Anmeldeschluss ist der 09.11.2023. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt!

Die Teilnahme ist kostenfrei.

 

 

Seit dem 1. August gibt es tatkräftige Unterstützung bei der Wirtschaftsförderungsgesellschaft Nordwestmecklenburg mbH (kurz: WFG) durch Ridley Weiszhaupt.

Herr Weiszhaupt unterstützt sowohl die WFG, als auch das Welcome Service Center, bei der Akquise neuer Arbeitskräfte für den Landkreis Nordwestmecklenburg. So war er Anfang August bereits im Kampagnenteam der Urlauberaktionstage tätig und sprach Urlauberinnen und Urlauber an, um sie von einem Umzug in die Region zu überzeugen.

Herr Weiszhaupt hatte im letzten Jahr ein Schülerpraktikum bei der WFG absolviert und nach seinem abgeschlossenen Abitur, sich nun mit der aufgenommenen Tätigkeit entschieden, direkte Berufserfahrungen zu sammeln. Diese umfassen ein breites Spektrum an Einsatzgebieten, wie z.B. die Zuarbeit für diverse Social-Media-Kampagnen, Veranstaltungsmanagement sowie umfangreiche Recherchen und Analysen zu wirtschaftlichen Entwicklungen.

Sie erreichen Herrn Weishaupt bei Fragen zu Veranstaltungen und Werbemaßnahmen der WFG unter:

E-Mail: r.weiszhaupt@wfg-nwm.de

Telefon: 03881 49 799 89

Rund um das Renaissanceschloss Gadebusch treffen vom 1. bis 3. September 2023 beim „zusch festival“ Kultur und Kreativität, Konferenz, Begegnung und Austausch, Performances und Mitmach-Angebote aufeinander. Es werden Lebensgeschichten vom Zurückkehren und Zuziehen, vom Aufbruch und Anpacken, vom kreativen Leben und Arbeiten in Mecklenburg-Vorpommern erzählt. Das Festival wird von Menschen gestaltet, die in Mecklenburg-Vorpommern ihren Lebensmittelpunkt wiedergefunden haben. Im Rahmen des Festivals wird u.a. eine Kulturnacht sowie die Fachkonferenz „Kreatopia on Tour“ stattfinden. Weitere Informationen sind unter www.zusch-festival.de zu finden.

Um zugezogene Fachkräfte aus anderen Regionen im Landkreis Nordwestmecklenburg willkommen zu heißen, lädt das Welcome Service Center Nordwestmecklenburg (WSC NWM) daher zum „zusch festival“ ein. „Wir möchten Zugezogene mit Einheimischen vernetzen und zeigen, wie viele tolle, kreative und lebenswerte Angebote und Aktivitäten es in der Region gibt. Wir sind Land zum Leben und dafür steht das Festival in besonderer Weise“, bekräftigt Martin Kopp, Geschäftsführer der Wirtschaftsförderungsgesellschaft Nordwestmecklenburg (WFG MWM), die das WSC betreibt.

Am Sonntag, den 03. September 2023 erwartet die Teilnehmerinnen und Teilnehmer ein abwechslungsreiches Programm: „Wir laden ab 9 Uhr zum „zusch brunch“ ein, um unseren Zuzüglern und Rückkehrern eine Plattform zum Austausch im Umfeld des Gadebuscher Schlosses zu bieten“, informiert WSC-Mitarbeiterin Elisabeth Gutsch. Es wird dabei auch ein kulturelles Angebot geben. „Um 10:30 Uhr und um 11:30 Uhr bieten die Organisatoren des Festivals eine Schlossführung an, bei der jeder willkommen ist“, so Gutsch. Parallel wird es ab 10 Uhr ein Kinder- und Familienprogramm geben. „Wir bieten für Kinder verschiedene Angebote wie zum Beispiel eine Spiel- und Bastelecke, die Mobile Musikwerkstatt oder den Kranich Kalypso-Film“, berichtet Karl Heinrich Wendorf, Geschäftsführer der kultursegel gGmbH, welche das Festival organisiert. „Somit ist auch für die jungen Gäste ein buntes Programm dabei und Familien können eine schöne Zeit bei uns verbringen“, erklärt Wendorf den Ablauf. Geplantes Ende ist für 12:30 Uhr vorgesehen.

Interessenten werden gebeten, sich bis zum 29. August telefonisch beim WSC unter 03841 – 30409844 oder per E-Mail unter e.gutsch@nordwestmecklenburg.de kostenfrei anzumelden.

Das Welcome Service Center ist eine Abteilung der Wirtschaftsförderungsgesellschaft Nordwestmecklenburg, einem Unternehmen des Landkreises Nordwestmecklenburg. Es wird vom Land Mecklenburg-Vorpommern unterstützt sowie durch Unternehmen aus der Region und den Landkreis Nordwestmecklenburg finanziert.

Das Welcome Service Center Nordwestmecklenburg (WSC NWM) startet am 8. August bereits zum fünften Mal die Fachkräftekampagne „Urlauberaktionstage“. An vier Tagen steht das Kampagnenteam mit einem Informationsstand an den Stränden des Landkreises. In diesem Jahr bewirbt das Center rund 170 Stellen von über 50 regionalen Firmen. Im Schwerpunkt werden Elektriker, Mechatroniker und Maschinen- und Anlagenbediener sowie Erzieherinnen und Erzieher gesucht. Bei den akademischen Stellen sind es tendenziell Lehrerinnen und Lehrer sowie Bauingenieure, die zeitnah benötigt werden.

In diesem Jahr sind am 8. August zum Kampagnenauftakt auch das Ministerium für Bildung Mecklenburg-Vorpommern mit der Kampagne „Lehrer in MV“ vertreten, um Lehrerinnen und Lehrer für Mecklenburg-Vorpommern zu werben. Dabei werden auch Quer- und Seiteneinsteiger gesucht, das heißt Personen, die noch keine Lehrbefähigung erlangt haben. Die Bewerbungs- und Qualifizierungsverfahren werden am Stand erläutert. Außerdem stellt das Team des Regionalmarketing und -entwicklung Westmecklenburg e. V. am 8. und 10. August die Fachkräftekampagne „Westmecklenburg – Raum zum Leben“ vor. Die Kampagne wirbt überregional Fachkräfte für die Region Westmecklenburg, d. h. die Landkreise Nordwestmecklenburg und Ludwigslust-Parchim sowie die Landeshauptstadt Schwerin. Im Kern wird die hohe Lebensqualität Westmecklenburgs rund um das Leben am Wasser beworben. Abgerundet wird das Beratungsangebot durch einen Stand der Wismar International Graduation Services (WINGS), dessen Team zu Fernstudiengängen berät.

Auch in diesem Jahr gibt es ein Gewinnspiel am Stand des Welcome Service Centers. 1. Preis sind eine Übernachtung für zwei Personen im Wonnemar Ressort mit Eintritt im Spaßbad Wonnemar. Zweiter Preis ist eine Rundfahrt für zwei Personen mit der Poeler Kogge. Dritter Preis ist der kostenfreie Eintritt für das Minimare in Kalkhorst für vier Personen. Teilnehmen können Urlauberinnen und Urlauber direkt am Stand.

Die „Strandtour“ des Welcome Service Centers findet an den folgenden Orten statt:
• Am 08. und 09. August gegenüber dem Kurhaus in Boltenhagen,
• Am 10. August auf der Insel Poel, in der Wendeschleife Schwarzer Busch und
• Am 11. August am Zierower Strand.

Von 10 bis 16 Uhr sind kostenlose Beratungsgespräche möglich.

Das Welcome Service Center ist eine Abteilung der Wirtschaftsförderungsgesellschaft Nordwestmecklenburg, einem Unternehmen des Landkreises Nordwestmecklenburg. Es wird vom Land Mecklenburg-Vorpommern unterstützt sowie durch Unternehmen aus der Region und den Landkreis Nordwestmecklenburg finanziert.

 

Homepages:

www.wsc-nwm.de
www.wfg-nwm.de
www.lehrer-in-mv.de
www.wings.hs-wismar.de
www.westmecklenburg.de