Das Förderprojekt „Aktive Regionalentwicklung“ wird als Modellvorhaben einen exemplarischen Beitrag zur Stärkung der Vitalität und Attraktivität in den ländlich strukturierten Grundzentren des Landkreises Nordwestmecklenburg leisten.

Angesichts der Herausforderungen durch anhaltende Abwanderung und zunehmenden Fachkräftemangel liegt das gemeinsame Interesse der Städte und Gemeinden des Landkreises Nordwestmecklenburg darauf, durch zielgruppenspezifische Wohnungs- und Infrastrukturangebote Facharbeitskräfte in der Region zu halten und die Voraussetzungen für die Anwerbung von außen zu verbessern. Dieses strategische Leitziel wird mit Unterstützung durch eine neugegründete Regionale Entwicklungsagentur als interkommunales Kooperationsprojekt umgesetzt. Als Leuchtturmprojekte werden Quartierskonzepte entwickelt, die zu neuen und bezahlbaren Qualitäten des Wohnens besonders für junge Familien führen.

Ziel des Vorhabens ist es, Arbeitskräfte in der Region zu halten, die Voraussetzung für die Anwerbung von Arbeitskräften zu verbessern, um dadurch die Wirtschaftskraft der Region zu stabilisieren und mittelfristig zu erhöhen und so der gegebenen respektive drohenden Strukturschwäche zu begegnen.

Eine gemeinsame, abgestimmte Positionierung von Regionalentwicklung, Wirtschaftsförderung, Kommunen und Unternehmen der Region gilt als Voraussetzung einer erfolgreichen Umsetzung des Projekts.