Veranstaltungsformat mit Branchenfokus Hotellerie, Gaststätten und Pflege

Am 28. Februar fand das vierte Arbeitgeber-Speed-Dating im Festsaal des Ostseebades Boltenhagen statt. Ziel der Veranstaltung war es, geflüchtete Personen aus Drittstaaten in den regionalen Arbeitsmarkt zu integrieren. 134 Arbeitsuchende aus der Ukraine und anderen Drittstaaten, darunter Syrien, Afghanistan und der Türkei folgten der Einladung. Knapp 500 Personen aus diesen Ländern sind derzeit im Landkreis Nordwestmecklenburg auf Arbeitsuche.

Die Veranstaltung wurden vom Jobcenter Nordwestmecklenburg, der Agentur für Arbeit, von dem gemeinsamen Arbeitgeber-Service Westmecklenburg, der Wirtschaftsförderung des Landkreises Nordwestmecklenburg, dem Unternehmerverband Norddeutschland Mecklenburg-Schwerin, dem Landkreis Nordwestmecklenburg sowie dem Projektverbund der BdW, VSP und UdW GmbH im Rahmen des Projektes „Chancen in MV“ organisiert. Unterstützt wurde die Veranstaltung von der Gemeinde Boltenhagen.
Beim vierten Speed-Dating übernahm Landtagspräsidentin Birgit Hesse die Schirmherrschaft. Sie sprach neben dem Bürgermeister von Boltenhagen, Raphael Wardecki und Landrat Tino Schomann die Grußworte zu Beginn der Veranstaltung.

Mit 7,3 Prozent ist die Arbeitslosenquote im Landkreis Nordwestmecklenburg niedrig und entspricht fast genau dem Vorjahreswert. In den letzten Jahren wurde es zunehmend schwieriger, für Hilfs- und einfache Tätigkeiten geeignetes Personal zu finden. Dies galt besonders in Tourismusregionen wie Boltenhagen. Aber auch für höher qualifizierte Tätigkeiten nahmen die Bewerberzahlen ab.
Aushilfstätigkeiten können jedoch häufig auch mit geringen Deutschkenntnissen ausgeführt werden. Sie bilden eine gute Möglichkeit, in Unternehmen hineinzuwachsen, sich auszuprobieren und sich für höhere Tätigkeiten zu qualifizieren.

Acht Unternehmen aus dem Landkreis Nordwestmecklenburg präsentierten sich als potenzielle Arbeitgeber im Rahmen des Speed-Datings. Die teilnehmenden Betriebe, darunter der Boltenhagener Apartment- und Immobilienservice, das Regenbogencamp und die Kranken- und Altenpflege GmbH – Haus Sonnengarten GmbH aus Boltenhagen, sowie die Arla Foods Deutschland GmbH aus Upahl, der DRK-Kreisverband aus Grevesmühlen, das Hotel Wyndham Garden Wismar aus Gägelow und die im Landkreis ansässige Baltic Gebäudereinigung GmbH, nutzten die Gelegenheit, auf sich aufmerksam zu machen und ihre offenen Stellen zu bewerben.

Das Speed-Dating bot ausländischen und geflüchteten Arbeitsuchenden die Gelegenheit, sich vor Ort über die teilnehmenden Unternehmen in kompakter Form zu informieren und anschließend sich direkt bei Personalerinnen und Personalern vorzustellen. Dolmetscher vor Ort erleichterten die Kommunikation.
Die Resonanz fiel sehr gut aus. Alle Unternehmen, die sich präsentiert hatten, konnten am Ende des Tages mit Registrierungen durch die Besucher nach Hause gehen – also bestand großes Interesse daran, im Austausch zu stehen. Manche der Firmen hatten sogar keine Anmeldezettel mehr frei.#

Aufgrund des großen Erfolges ist eine Folgeveranstaltung bereits in Planung. Interessierte Firmen können sich an die Wirtschaftsförderungsgesellschaft des Landkreises unter a.bunkelmann@nordwestmecklenburg.de wenden und sich vormerken lassen. Zunächst jedoch findet im Landkreis am 12. Juni 2024 die Messe „Lernen & Arbeiten in Nordwestmecklenburg“ in der Markthalle Wismar statt.

Kontakt:
Wirtschaftsförderungsgesellschaft Nordwestmecklenburg mbH, August-Bebel-Straße 1, 23936 Grevesmühlen
E-Mail: m.kopp@wfg-nwm.de, Internet: www.wfg-nwm.de, V.i.S.d.P.: Martin Kopp

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

7 − eins =